Datenschutz & Cookies
DATENSCHUTZERKLÄRUNG

MITTEILUNGEN UND TRANSPARENTE VERFAHREN ZUR AUSÜBUNG DER RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Der Nutzer wird gebeten, die folgenden Informationen über den Datenschutz gemäß Artikel 12, 13 und 14 (im Falle von personenbezogenen Daten, die nicht von der betroffenen Person erhalten werden, sondern aus anderen Quellen stammen) der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und späteren Änderungen und Ergänzungen aufmerksam zu lesen, um vollständig zu verstehen, auf welcher Grundlage personenbezogene Daten erhoben werden, wie sie verwendet und gespeichert werden und an wen sie weitergegeben werden, insbesondere in Bezug auf:
  • Webseite-Navigationsdaten
  • Website-Cookies
  • Kontaktadressen und Daten, die der Benutzer bei der Nutzung der Website freiwillig zur Verfügung stellt
  • Registrierung für den Zugang zum Supportbereich
  • Stellenangebote
  • Verarbeitung von Kunden- und Lieferantendaten
  • Marketing-, Verkaufsförderungs- und Werbetätigkeiten


1. ÜBER UNS

Diese Mitteilung wird von Aermec S.p.A. (nachstehend auch als „Unternehmen“ bezeichnet), zur „Giordano Riello International Group“ (nachstehend auch als „Gruppe“ bezeichnet) gehörend, als für die Datenverarbeitung Verantwortlicher zur Verfügung gestellt.

2. AUSTAUSCH DER INFORMATIONEN

Jedes Unternehmen der Gruppe kann ein berechtigtes Interesse daran haben, die personenbezogenen Daten seiner Kunden und Lieferanten mit anderen Unternehmen der Gruppe - auch durch Aufnahme in zentralisierte Datenbanken - auszutauschen.

Das Unternehmen kann personenbezogene Daten auch an Lieferanten und Dritte weitergeben, die in seinem Auftrag bestimmte Dienstleistungen erbringen, wobei die Vereinbarungen über die Datenverarbeitung einzuhalten sind und, falls erforderlich, die Einwilligung des Benutzers vorliegen muss. Die Daten werden diesen externen Dienstleistern nur in dem Umfang mitgeteilt und zugänglich gemacht, als dies zur Erfüllung der in dieser Datenschutzerklärung angegebenen Zwecke erforderlich ist. Die Kategorien externer Einrichtungen, die das Unternehmen zur Abwicklung eines Teils seiner Tätigkeiten in Anspruch nehmen könnte, sind folgende:

  • Unternehmen, die Bank- und Finanzdienstleistungen erbringen;
  • Unternehmen und/oder externe Berater für interne Dienstleistungen (Management, Sammlung von Wirtschafts- und Finanzinformationen, Management von Informationssystemen, Versicherungsinformationen, Kreditmanagement und -schutz);
  • Unternehmen und/oder externe Berater zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen (Wirtschaftsprüfer, Notare, Rechtsanwälte, Arbeitsrechtsberater);
  • Marketingunternehmen, Agenten und Spediteure;
  • öffentliche Körperschaften (INPS, INAIL, Provinzialdirektion des Arbeitsinspektorates, Finanzämter usw.), zugelassene Steuerberatungsstellen;
  • Vorsorge- und Unterstützungsfonds, auch private.


3. GESETZLICH GEREGELTE RECHTE

Das Gesetz garantiert eine Reihe von Rechten in Bezug auf personenbezogene Daten. Das Unternehmen verpflichtet sich, personenbezogene Daten zu schützen und die jeweils geltenden Datenschutzgesetze zu beachten. Weitere Informationen und Ratschläge bezüglich dieser Rechte sind bei der zuständigen nationalen Datenschutzbehörde erhältlich.

  • Auskunftsrecht – Der Nutzer hat das Recht auf klare, transparente und leicht verständliche Informationen über die Verwendung seiner personenbezogenen Daten und über seine Rechte. Aus diesem Grund stellen wir die in dieser Datenschutzerklärung enthaltenen Informationen zur Verfügung.
  • Zugangsrecht – Der Nutzer hat das Recht, Zugang zu seinen Daten (wenn diese verarbeitet werden) und anderen Informationen (wie z. B. den in dieser Datenschutzerklärung enthaltenen) zu erhalten. Damit soll sichergestellt werden, dass der Nutzer darüber informiert ist und überprüfen kann, ob seine personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz verwendet werden.
  • Recht auf Berichtigung – Der Nutzer hat das Recht, die Daten im Falle von Ungenauigkeit oder Unvollständigkeit berichtigen zu lassen.
  • Recht auf Löschung – Dieses Recht, das auch als „Recht auf Vergessenwerden“ bekannt ist, ermöglicht es, kurz gesagt, die Löschung von Daten zu beantragen, wenn kein triftiger Grund für deren weitere Verwendung vorliegt. Es handelt sich nicht um ein generelles Recht auf Löschung, sondern es gibt Ausnahmen.
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung – Der Nutzer hat das Recht, die weitere Verwendung der Daten zu „sperren“ oder zu untersagen. Wenn die Datenverarbeitung eingeschränkt ist, kann das Unternehmen die Daten zwar speichern, aber nicht weiter verwenden. Das Unternehmen führt Listen von Personen, die die „Sperrung“ einer weiteren Verwendung ihrer Daten beantragt haben, um sicherzustellen, dass diese Einschränkung in Zukunft eingehalten wird.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit – Der Nutzer hat das Recht, seine personenbezogenen Daten für eigene Zwecke in verschiedenen Diensten zu erhalten und wiederzuverwenden. Wenn er beispielsweise beschließt, zu einem neuen Lieferanten zu wechseln, kann er aufgrund dieses Rechts Daten zwischen den Computersystemen des Unternehmens auf einfache, sichere und geschützte Weise verschieben, kopieren oder übertragen, ohne die Benutzbarkeit zu beeinträchtigen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung – Der Nutzer hat das Recht, gegen die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings (wird nur bei vorheriger Einwilligung durchgeführt) sowie der Verarbeitung zum Schutz berechtigter Interessen des Unternehmens Widerspruch einzulegen.
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Der Nutzer hat das Recht, beim nationalen Datenschutzbeauftragten eine Beschwerde über die Art und Weise der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch das Unternehmen einzureichen.
  • Recht auf Widerruf der Einwilligung – Wenn der Nutzer seine Einwilligung zur Durchführung jeglicher Tätigkeit mit seinen personenbezogenen Daten erteilt hat, hat er das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen (obwohl dies in diesem Fall nicht die Rechtswidrigkeit dessen beinhaltet, was bisher mit den personenbezogenen Daten mit der Einwilligung des Nutzers durchgeführt wurde). Dies schließt auch das Recht ein, die Einwilligung zur Verwendung der personenbezogenen Daten für Marketingzwecke zu widerrufen.

Für weitere Informationen über die Ausübung der Rechte schreiben Sie bitte an: Aermec S.p.A. via Roma 996 - 37040 Bevilacqua (VR) Italy.

4. WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN WERDEN ERFASST UND WIE WERDEN SIE VERWENDET?

Was sind personenbezogene Daten?
Personenbezogene Daten sind Informationen, die den Nutzer als natürliche Person direkt oder indirekt identifizieren. „Direkt“ bedeutet z.B. Vorname, Nachname und Adresse; „indirekt“ bedeutet, wenn sie zusammen mit anderen Informationen verarbeitet werden.

4.1. Navigationsdaten
Die Computersysteme und Softwareverfahren, die für den Betrieb dieser Website verwendet werden, erfassen während ihres normalen Betriebs einige personenbezogene Daten, deren Übertragung implizit mit der Verwendung von Internet-Kommunikationsprotokollen erfolgt. Diese Daten werden nicht erhoben, um mit identifizierten betroffenen Personen in Verbindung gebracht zu werden, könnten aber aufgrund ihrer Art durch die Verarbeitung und Verknüpfung mit Daten im Besitz Dritter eine Identifizierung der Benutzer ermöglichen. Unter diese Datenkategorie fallen IP-Adressen oder Domänennamen von Computern, die von Benutzern verwendet werden, die sich mit der Website verbinden, URI (Uniform Resource Identifier) der angeforderten Ressourcen, den Zeitpunkt der Anfrage, das Verfahren zum Übermitteln der Anfrage an den Server, die Größe der als Antwort erhaltenen Datei, der Zahlencode, der den Status der Antwort vom Server angibt (erfolgreich, Fehler usw.), Zeitangaben für den Beginn und das Ende der Sitzung und andere Parameter in Bezug auf das Betriebssystem und die Computerumgebung des Benutzers.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Diese Daten werden nur verwendet, um anonyme statistische Informationen über die Nutzung der Website zu erhalten und deren ordnungsgemäße Funktionsweise zu überwachen. Die Daten können auch dazu verwendet werden, die Verantwortlichkeit im Falle von Computerkriminalität gegen die Website festzustellen (berechtigte Interessen des Verantwortlichen).
Dauer der Speicherung Die Daten werden in der Regel für einen kurzen Zeitraum gespeichert, mit Ausnahme von Verlängerungen im Zusammenhang mit Ermittlungstätigkeiten.
Mitteilung Die Daten werden nicht von der betroffenen Person mitgeteilt, sondern automatisch von den technischen Systemen der Website erfasst.


4.2 Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von den Nutzern besuchte Websites an ihre Geräte senden, in denen sie gespeichert und dann bei ihrem nächsten Besuch an dieselben Websites zurückgesendet werden. Cookies von sogenannten „Drittanbietern“ werden von einer anderen Website als derjenigen, die der Nutzer besucht, gesetzt. Dies liegt daran, dass es auf jeder Website Elemente (Bilder, Karten, Sounds, spezifische Links zu Webseiten anderer Domänen usw.) geben kann, die sich auf anderen Servern als dem der besuchten Website befinden.

Je nach ihrer Dauer werden sie in Sitzungscookies (d.h. temporäre Cookies, die am Ende der Browsersitzung automatisch aus dem Gerät gelöscht werden) und persistente Cookies (d.h. solche, die bis zu ihrem Ablauf auf dem Gerät gespeichert bleiben oder bis sie vom Benutzer gelöscht werden) unterteilt.

Cookies werden für verschiedene Zwecke eingesetzt. Sie werden in erster Linie für die Übermittlung von Mitteilungen oder zur Erbringung der vom Benutzer angeforderten Dienste verwendet; genauer gesagt, sie ermöglichen die Aktivierung und Optimierung der Funktionen der Website, die Durchführung von Authentifizierungen und die Verhinderung von Missbrauch, die Überwachung der Sitzungen und die Verbesserung des Navigationserlebnisses der Benutzer, indem sie beispielsweise die Verbindung zu geschützten Bereichen aktiv halten, während sie in den Seiten der Website blättern, ohne dass Benutzername und Passwort erneut eingegeben werden müssen, und spezifische Informationen über die Benutzer (einschließlich Präferenzen, benutzter Browser und Computer) speichern.

Cookies können nur von der Website, die sie erstellt hat, gelesen oder geändert werden; sie können nicht verwendet werden, um Daten vom Terminal des Benutzers abzurufen, und sie können keine Computerviren übertragen. Einige der Funktionen von Cookies können auch von anderen Technologien übernommen werden; daher bezieht sich der Begriff „Cookie“ im Rahmen dieser Datenschutzerklärung auf Cookies und alle ähnlichen Technologien.

Verwendung von Cookies auf dieser Website
Diese Website kann Sitzungscookies und persistente Cookies verwenden. Die Arten von Cookies, die direkt von dieser Website erzeugt werden, sind „technische“ Cookies, die verwendet werden zur:
a) Anpassung der Benutzeroberfläche (z.B. um die vom Benutzer geäußerten Präferenzen wie Sprache und Produktkatalog aufzuzeichnen);
b) Authentifizierung und Verwaltung einer Navigationssitzung (z.B. zur Identifizierung und Validierung des Benutzers für den Zugriff auf den Supportbereich).

Cookies von „Drittanbietern“
Diese Website gestattet die Übertragung von Cookies von Drittanbietern auf das Terminal des Nutzers nicht.

Einwilligung
Für die Art der von der Website verwendeten Cookies ist keine vorherige Einwilligung der Benutzer erforderlich. Der Zugang zu und die Navigation auf der Website beinhalten eine implizite Zustimmung zum Erhalt von Cookies. Die Benutzer können jedoch auch beschließen, keine Cookies zu erhalten, indem sie die entsprechende Option in ihrem Browser verwenden.

4.3 Kontaktadressen und Daten, die der Benutzer bei der Nutzung der Website freiwillig zur Verfügung stellt
Die optionale, ausdrückliche und freiwillige Übermittlung des Nutzers in Bezug auf:
  • Ausfüllen von Formularen zur Informationsanforderung;
  • Senden von E-Mails und/oder gewöhnlicher Post an die Kontaktadressen, die auf der Website angegeben sind;
  • Senden von Spontanbewerbungen unter Verwendung der auf dieser Website angegebenen Adressen.
kann die anschließende Erfassung und Verwendung personenbezogener Daten zur Erfüllung der erforderlichen Zwecke mit sich bringen. Personenbezogene Daten werden über einen Zeitraum gespeichert, der mit dem Zweck der Erhebung vereinbar ist.

4.4 Registrierung für den Zugang zum Supportbereich
Das Unternehmen erfasst personenbezogene Daten zum Zweck der Registrierung auf der Website für den Zugang zu Dienstleistungen wie: Technische Dokumentation, Software, Publikationen, technische Zeichnungen.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Um den Zugang zum reservierten Bereich zu gestatten (Vertrag und berechtigtes Interesse).
Dauer der Speicherung Speicherung über einen Zeitraum, der mit dem Zweck der Erhebung vereinbar ist.
Mitteilung Für den Zugang zum Bereich zwingend vorgeschrieben.

4.5 Stellenangebote
Das Unternehmen erfasst die Daten von Personen, die sich für offene Stellen innerhalb des Konzerns bewerben möchten. Es können folgende Daten erforderlich sein: Lebenslauf, Kenndaten und Kontaktadressen, um die Anfrage beurteilen zu können.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Beurteilung der Bewerbung (berechtigtes Interesse und anschließend eventuelle Einwilligung der betroffenen Person).
Dauer der Speicherung Speicherung über einen Zeitraum, der mit dem Zweck der Erhebung vereinbar ist.
Mitteilung Zwingend vorgeschrieben, um die Bewerbung beurteilen zu können.

4.6 Verarbeitung von Kunden- und Lieferantendaten
Die Daten werden verarbeitet, um:
  • vertragliche/berufliche Beziehungen einzurichten;
  • die vorvertraglichen, vertraglichen und steuerlichen Verpflichtungen, die sich aus den bestehenden Beziehungen ergeben, zu erfüllen und die damit verbundenen notwendigen Mitteilungen zu verwalten;
  • die Verpflichtungen zu erfüllen, die auf Gesetzen, Verordnungen, EU-Vorschriften oder einer Anordnung der Behörde beruhen;
  • ein berechtigtes Interesse sowie ein Recht des Eigentümers wahrzunehmen (z.B. das Recht auf Verteidigung vor Gericht, Schutz der Gläubigerrechte, gewöhnliche betriebsinterne Anforderungen in Bezug auf Betriebsvorgänge, Verwaltung und Buchführung).

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Verwaltungstechnische und buchhalterische Anforderungen (Vertrag und berechtigtes Interesse).
Dauer der Speicherung Speicherung über einen Zeitraum, der mit dem Zweck der Erhebung vereinbar ist.
Mitteilung Zwingend vorgeschrieben, um mit dem Unternehmen in Verbindung treten zu können.

4.7 Marketing-, Verkaufsförderungs- und Werbetätigkeiten
Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung Marketing-, Verkaufsförderungs- und Werbetätigkeiten, die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens betreffen, mit automatischen Systemen (Fax, gewöhnliche Post, E-Mail). Die Rechtsgrundlage besteht in der Einwilligung.
Dauer der Speicherung Bis zum Widerruf der Einwilligung. Nachdem die Einwilligung widerrufen wurde, verwendet der Verantwortliche die Daten für diese Zwecke nicht mehr, kann sie jedoch speichern, um sich in Bezug auf mögliche Verantwortlichkeiten aufgrund der Verarbeitung zu schützen.
Mitteilung Ausdrückliche, freiwillige Einwilligung.


5. RECHTSGRUNDLAGEN FÜR DIE VERWENDUNG DER BENUTZERDATEN

Unter bestimmten Umständen können personenbezogene Daten nach Erhalt der Einwilligung des Benutzers verarbeitet werden, um Marketingmitteilungen zusenden können. In den meisten Fällen liegt es im berechtigten Interesse des Unternehmens, personenbezogene Daten zu erheben und zu verwenden, wie vorstehend unter „Welche personenbezogenen Daten werden erfasst und wie werden sie verwendet“ beschrieben ist, um dem Benutzer den bestmöglichen Service zu bieten, die Kundschaft besser zu verstehen und dadurch die Marketingaktivitäten verbessern zu können.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt mit manuellen oder elektronischen Geräten, wobei die verwendete Logik eng mit den Zwecken verbunden ist, und auf jeden Fall derart, dass die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten gewährleistet ist.

6. ANTRÄGE AN DAS UNTERNEHMEN

Das Unternehmen ist gesetzlich verpflichtet, den Anträgen stattzugeben und Informationen kostenlos zur Verfügung zu stellen, es sei denn, die Anträge sind offensichtlich unbegründet oder übertrieben (insbesondere aufgrund ihres repetitiven Charakters). In diesem Fall kann das Unternehmen eine angemessene Gebühr erheben (unter Berücksichtigung der Verwaltungskosten, die für die Bereitstellung der Informationen oder Mitteilungen oder für die Einleitung der erforderlichen Maßnahmen erforderlich sind) oder sich weigern, dem Antrag stattzugeben.

Jede Informationsanfrage kann an die E-Mail gesendet werden: .

Bitte prüfen Sie Ihren Antrag verantwortungsbewusst, bevor Sie ihn absenden. Das Unternehmen wird so schnell wie möglich antworten. In der Regel geschieht dies innerhalb eines Monats nach Erhalt der Anfrage; wenn es länger dauert, wird sich das Unternehmen mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie informieren.

7. ÄNDERUNGEN

Die vorliegende Datenschutzerklärung ist seit dem 15. Juni 2018 in Kraft. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, ihren Inhalt ganz oder teilweise zu ändern oder zu aktualisieren, was auch auf Änderungen der geltenden Rechtsvorschriften beruhen kann. Das Unternehmen bittet die betroffene Person, diesen Bereich regelmäßig zu besuchen, um von der neuesten, aktualisierten Fassung der Datenschutzerklärung Kenntnis zu erhalten und stets über die erfassten personenbezogenen Daten und deren Verwendung durch das Unternehmen auf dem Laufenden zu sein.

8. BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

  • „personenbezogene Daten“: alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;

  • „Verarbeitung“: jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

  • „Verantwortlicher“: die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;

  • „Auftragsverarbeiter“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;

  • „Empfänger“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

  • „Dritter“: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;

  • „Einwilligung der betroffenen Person“: jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;

  • „Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“: eine Verletzung der Sicherheit, die unbeabsichtigt oder unrechtmäßig zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung, oder zur unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden;

  • „Aufsichtsbehörde“: eine von einem Mitgliedstaat gemäß Artikel 51 eingerichtete unabhängige staatliche Stelle;

  • „betroffene Aufsichtsbehörde“: eine Aufsichtsbehörde, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen ist, weil:
    • der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter im Hoheitsgebiet des Mitgliedstaats dieser Aufsichtsbehörde niedergelassen ist,
    • diese Verarbeitung erhebliche Auswirkungen auf betroffene Personen mit Wohnsitz im Mitgliedstaat dieser Aufsichtsbehörde hat oder haben kann oder
    • eine Beschwerde bei dieser Aufsichtsbehörde eingereicht wurde.